Walliseller Lauf Facebook

Zum elften Mal ein voller Erfolg!

(Bericht Anzeiger von Wallisellen, 6. November 2003 / Ivan Schuler)

1231 Läufer und Läuferinnen nahmen am 11. Walliseller Lauf zu Gunsten krebskranker Kinder teil und sorgten damit erneut für einen Teilnehmerrekord.

Das Start-/Zielgelände wurde in diesem Jahr auf den Gemeindehausparkplatz verlegt, da das ursprüngliche Terrain auf Grund des Mehrzweckhallenbaus nicht mehr zur Verfügung stand. Diese entscheidende Neuerung stand jedoch einer erneut erfolgreichen und stimmungsvollen Durchführung des Walliseller Laufes nicht im Wege. Wie in jedem Jahr war die Stimmung unter den Zuschauern und den Läufern hervorragend und in diesem Jahr spielte auch das Wetter mit.

Rund 180 Schüler und Schülerinnen eröffneten um 11.00 Uhr die 11. Austragung des Dorflaufes und begaben sich auf die 1.95 km lange Strecke. Robin Schlittler, Lina Miglar, Jonas Raess und Laura Fedier durften sich am Ende als Sieger in ihren Kategorien feiern lassen. Kaum waren die letzten der Schüler und Schülerinnen über der Ziellinie, machten sich bereits die Teilnehmer der Kategorien 'Männer und Frauen offen' bereit. 97 Läufer und Läuferinnen überquerten nach 3.9 km die Ziellinie, wobei Reto Ciresa und Yvonne Meili diese Distanz am schnellsten bewältigten.

95 Personen marschierten um 11.50 Uhr los und nahmen die 6.7 km, die für die Walking-Kategorie bewältigt werden mussten, unter die Füsse. Wie in jedem Jahr stand bei diesen Teilnehmern der Spass an der Bewegung im Vordergrund und die Klassierung war zweitrangig. Die Walker waren noch unterwegs, als der Startschuss für die 64 Herren und Damen der 'Sie und Er'-Kategorie fiel. Felix Huber und Andrea Eck gewannen diesen Wettbewerb. Unter den Teilnehmern dieser Sparte befanden sich auch ein prominentes Mitglied der Gemeinde. Der FIFA-Schiedsrichter René Rogalla klassierte sich zusammen mit seiner Frau zwar nicht in den vorderen Regionen, dass es ihm jedoch Spass gemacht hat war ihm klar anzusehen.

Bevor sich die Hauptkategorien auf den Weg machten, eroberten die jüngsten Läufer und Läuferinnen einmal mehr die Herzen des Publikums. Zusammen mit je einem Erwachsenen durften die rund 93 Kinder eine Distanz von 1.64 km bewältigen. Die Mädchen und Knaben waren zum Teil dermassen begeistert, dass manche erwachsenen Begleiter mit dem Tempo ihrer Schützlinge kaum mithalten konnten. Pius Suter und Gian-Lucca Tassone durften sich am Ende als Sieger feiern lassen. Gewonnen haben jedoch alle und zwar die Sympathien der Zuschauer.

Um 13.30 Uhr reihten sich die Teilnehmer der Hauptkategorien hinter der Startlinie auf. Als die Startpistole vom Europameisterschafts-Fünften im Triathlon Sven Riedener betätigt wurde, setzten sich rund 600 Männer und Frauen in Bewegung um die 9.5 km lange Distanz in Angriff zu nehmen. Zweimal galt es den Rebberg zu bezwingen, wobei die Läufer an diesem Ort von der Guggenmusik 'Chlüppliseck' musikalisch unterstützt wurden.

Rund eine halbe Stunde nach dem Start näherte sich bereits die erste Person dem Zielgelände. Es handelte sich dabei um den mehrfachen 'Walliseller Lauf'-Gewinner Christian Zwicky, der seinen Status als Rekordsieger bestätigte. Maja Gautschi überquerte rund sieben Minuten nach ihm als erste Frau die Ziellinie.

Die 11. Austragung des Walliseller Laufes stand seinen zehn Vorgängern in nichts nach. Die Stimmung im Start-/Zielgelände war phänomenal und die 1231 Läufer und Läuferinnen lieferten sich jeweils spannende Wettkämpfe. Das OK um Präsident Stefan Cescutti hat bewiesen, dass es unterdessen ein eingespieltes Team ist und die Helfer, die einmal mehr aus dem Umfeld des Turnvereins Wallisellen rekrutiert wurden beherrschen ihre Arbeit schon beinahe wie im Schlaf. Ausserdem sorgten diverse kulinarische und künstlerische Attraktionen für eine gute Atmosphäre auf dem Gemeindehausparkplatz. Penne, Marroni, Bratwurst und Kuchen füllten die Mägen und die Band 'Orange Music' sorgte für den richtigen Sound.

Am Ende konnte der Krebsliga des Kantons Zürich ein Check im Wert von Fr. 30'000.- übergeben werden. Dieses Geld kommt vollumfänglich krebskranken Kindern zu Gute und ermöglicht diesen hoffentlich ein wunderbares Ferienlager.

Am 7. November 2004 wird die 12. Austragung des Walliseller Laufes über die Bühne gehen. Man kann sich jetzt schon auf einen wundervollen Anlass freuen, denn es ist schon beinahe Tradition, dass an diesem Sportereignis eine phantastische Stimmung herrscht!

wallisellen glatt rivella